Neues Reiserecht

Das Pauschalreisegesetz (PRG) gilt für Buchungen ab 1.7.2018. Wir beraten gerne.

Gratulation!

Wir freuen uns, dass unser Mitarbeiter MMag. Jura Musger am 23.8.2018 die Rechtsanwaltsprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg absolviert hat und gratulieren ihm herzlichst.

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Ab 25.5.18 werden Einzelunternehmen und Gesellschaften, die Daten verwenden oder speichern, kurz: verarbeiten, umfangreiche Pflichten auferlegt und schmerzliche Strafen bei Nichteinhaltung der Vorschriften angedroht. Gerne beraten wir Sie.

Der Dieselskandal erreicht Österreich!

Die neuere Entwicklung im Dieselskandal wird wohl Schadenersatzansprüche oder Rückgabeansprüche rechtfertigen, weil drohende Fahrverbote und Experten, die vom Kauf von Diesel-PKW abraten, wohl Auswirkungen auf den Wert von gebrauchten Diesel-PKW haben werden.

Personelle Veränderungen

Herr Mag. Wolfgang Roiser  hat uns leider aus privaten Gründen verlassen. Wir wünschen ihm alles Gute. An seiner Stelle verstärkt seit 15.11.2018 Herr Mag. André Kolar unser Team.

Erbrechtsnovelle gültig ab 1.1.2017

Sie enthält wesentliche Änderungen insbesondere wenn es um Testamente und Betriebe geht. Lassen Sie sich beraten.

Montagsauto, Gewährleistung

Der Oberste Gerichtshof billigte die Rückabwicklung des Kaufes eines Autos, das lästige Mängel aufwies, welche trotz wiederholter Versuche nicht repariert werden konnten.

Abfindungsvergleich (etwa mit einer Versicherung)

Wenn er (wie üblich) auch künftige, nicht vorhersehbaren Umstände umfasst, ist er sittenwidrig und unbeachtlich, auch bei ganz krassem Missverhältnis zwischen tatsächlichem Schaden und Abfindungssumme. Auch die dreijährige Verjährung kann erst später beginnen, wenn nicht vorhergesehene Folgen erst später eintreten oder mit der Versicherung länger verhandelt wurde.

Unerbetene Werbung durch Fax, E-Mail, SMS, Telefon

laut Telekommunikationsgesetz verboten und strafbar. Die Unterlassung kann erzwungen werden.

Absetzbarkeit von Bewirtungskosten als Werbekosten

Ein neues Erkenntnis des VwGH vom 22.3.2006 brachte eine wesentliche Neuerung. Während früher nur die Bewirtung potentieller neuer Kunden absetzbar war, genügt es ab sofort, dass der Steuerpflichtige dartut, dass er anlässlich der Bewirtung jeweils eine auf seine berufliche Tätigkeit bezogene Leistungsinformation geboten hat.